Wandelanleihen
29.05.2020 - 3 minute read

Während des Corona-Crashs haben sich Wandelanleihen geradezu mustergültig verhalten. Die Protektion nach unten hat sehr gut funktioniert. Wir bleiben weiter positiv.


Von Roland Rupprechter, Certified European Financial Analyst (CEFA)



Fundamentale Einschätzung


Als im Zuge der Covid-19 Panik die Aktienkurse abstürzten, flüchteten zahlreiche Investoren in Staatsanleihen. Die unerwartete Erholung der Aktienmärkte ab Ende März dürften viele von ihnen verpasst haben. Wer sich nach der starken Gegenreaktion zurück an den Aktienmarkt wagt, riskiert andererseits Verluste, falls sich die vom Markt gehandelte V-förmige Erholung der Wirtschaft als zu optimistische Annahme erweisen sollte. Einen möglichen Ausweg aus diesem Dilemma bieten Wandelanleihen.


Die Papiere, auch Convertible Bonds oder kurz Convertibles genannt, sind Anleihen, die sich unter bestimmten Bedingungen in Aktien des ausgebenden Unternehmens umwandeln lassen. Die Wandeloption zu ziehen lohnt sich, wenn der Aktienkurs so stark gestiegen ist, dass der Wert der Aktie den Nominalwert der Anleihe übertrifft. In Krisenzeiten ist indes für Anleger eine andere Eigenschaft der Wandler wichtiger: Sie machen – so die Faustregel – zwei Drittel der Aufwärtsbewegungen von Aktien mit, aber nur ein Drittel der Abwärtsbewegungen. Experten sprechen von einem „asymmetrischen Risikoprofil“.


Während des Corona-Crashs haben sich Wandelanleihen geradezu mustergültig verhalten. Die Protektion nach unten hat sehr gut funktioniert. Die Partizipationsrate an den Kursverlusten betrug rund ein Drittel. Aktuell profitierten die Papiere davon, dass die Volatilität an den Aktien- und Optionsmärkten nach wie vor hoch ist, diese hohe Volatilität sich aber in Wandelanleihen nicht manifestiert. Diese Differenz mache die in Convertibles eingebetteten Wandlungsrechte besonders günstig. Vor diesem Hintergrund bleiben wir positiv für diese Anlageklasse.


Abbildung 1: SPDR Thomson Reuters Wandelanleihen/Convertible Index

Figure 1 Wideframe
Quelle: Thomson Reuters, Datastream




___________________________________________

Disclaimer

Diese Information richtet sich ausschließlich an Empfänger in der EU, Schweiz und Liechtenstein. Diese Information wird von R&B nicht an Personen in den USA vertrieben und R&B beabsichtigt nicht, Personen in den USA anzusprechen. Diese Information beruht auf von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir jedoch keine Gewähr übernehmen können. Sie gibt unsere unverbindliche Auffassung über den Markt und die Produkte zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses wieder, ungeachtet etwaiger Eigenbestände in diesen Produkten. Diese Information ersetzt nicht die persönliche Beratung. Sie dient nur zu Informationszwecken und gilt nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf. Für weitere zeitnähere Informationen über konkrete Anlagemöglichkeiten und zum Zwecke einer individuellen Anlageberatung wenden Sie sich bitte an Ihren Anlageberater. Wir behalten uns vor, unsere hier geäußerte Meinung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern. Wir behalten uns des Weiteren vor, ohne weitere Vorankündigung Aktualisierungen dieser Information nicht vorzunehmen oder völlig einzustellen. Die in dieser Ausarbeitung abgebildeten oder beschriebenen früheren Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für die künftige Wertentwicklung dar. Die Entgegennahme von Research Dienstleistungen durch ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen kann aufsichtsrechtlich als Zuwendung qualifiziert werden. In diesen Fällen geht R&B davon aus, dass die Zuwendung dazu bestimmt ist, die Qualität der jeweiligen Dienstleistung für den Kunden des Zuwendungsempfängers zu verbessern.