Honorarberatung

Sie wollen wissen, wie sich Ihr Portfolio oder Ihr Anlagevorschlag im Vergleich zu unterschiedlichen Anbietern oder zum Markt behauptet? Wieviel Risiko Sie tatsächlich im Portfolio haben, ob und wie Ihr Portfolio Krisen durchsteht, und wo Sie mit den Kosten im Vergleich zu anderen Anbietern stehen?


Mit unserem ausgeklügelten Portfolio-Analyse- und Optimierungstool, dem Einsatz umfassender Datenbanken sowie dem Expertenwissen von R&B-Unternehmensgründer Roland Rupprechter verschaffen wir Ihnen einen profunden, analytischen Vergleich zwischen Ihrem Portfolio oder Ihrem Anlagevorschlag und dem Markt oder der Anbieter-Peergroup in Bezug auf Renditeerwartung, Risiko, Liquidität, Kosten, Nachhaltigkeit, Stresselastizität, Managerleistung und vieles mehr.


Alle Ergebnisse unserer professionellen Analyse erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch - verständlich und nachvollziehbar anhand detaillierter Auswertungen. Wir ergänzen das Kennzahlen-Set mit unseren persönlichen Erfahrungswerten und Einschätzungen. Sie erhalten so ein fundiertes Bild über die Qualität Ihres Portfolios, und wissen, wie es sich im Vergleich zu unterschiedlichen Anbietern und dem Markt schlägt, und vor allem, ob Optimierungsbedarf auf der Anlage- oder Kostenseite besteht.


Die beiden nachfolgenden Tabellen zeigen den Umfang unseres Portfolioanalyse-Pakets und unseres Portfoliooptimierungs-Angebots. Die Verrechnung des kompletten Portfolioanalyse-Pakets erfolgt kostengünstig über eine Pauschalrate. Bei der Portfoliooptimierung verrechnen wir Ihnen unsere abgerufenen Leistungen mit einem fixen Stundensatz nach zeitlichem Aufwand (Honorarberatung) oder einer zuvor vereinbarten Pauschale. So entstehen keine Interessenskonflikte durch Provisionen von bestimmten Produkten oder Anbietern.

Portfolioanalyse

Unser umfangreiches Leistungspaket:

  • Strategieüberprüfung Ihrer Ziele und Werte
  • Renditeanalyse
  • Risikoanalyse
  • Kostenanalyse
  • Titelanalyse (Bonität, Gewichte, Titel, die bei uns zum Verkauf stehen)
  • Analyse: Grad der Nachhaltigkeit
  • Identifikation kritischer Portfoliobestandteile
  • Historische und hypothetische Portfolio-Stresstests
  • Ermittlung: Beitrag Taktische Asset Allokation
  • Ermittlung: Beitrag Markettiming
  • Risiko- und Diversifikationsanalyse der Portfoliobestandteile (bspw. Assetklassen, Titel, Währungen)
  • Stabilitätsanalyse Diversifikation
  • Qualitative Überprüfung def Titelselektion
  • Analyse eingesetzter Strategien zur Portfoliooptimierung
  • Peergroup- und Benchmarkvergleiche
  • Bewertung der Managerleistung
  • Ermittlung: Gesamtscore mit Vergleich zur Anbieter-Peergroup

Portfoliooptimierung

Leistungsangebot:

  • Optimierungsvorschläge auf Basis einer Gesamtvermögensanalyse inklusive Immobilien
  • Portfoliooptimierungsvorschläge auf Allokationsebene im Rahmen der Mandatsrichtlinien
  • Umschichtungsempfehlungen, angepasst an Ihre spezifischen Mandatsanforderungen
  • Verbesserungsideen bezüglich der Rentabilität Ihres Portfolios
  • Best-in-Class-Analyse -> Gibt es “bessere“ Fonds oder Titel innerhalb des gleichen Anlagesegments?
  • Kostenreduktion: Alternativ-Investments zu Fonds, Replizierung mit einem bis drei ETF-Investments
  • Bereinigungsvorschläge zu kritischen Portfoliobestandteilen
  • Steueroptimierung durch andere Portfoliokonstruktion oder durch Beiziehen eines Steuerexperten
  • Überwachung der Anlagerichtlinien: Erstellung einer Benchmark-Allokation und präventive Maßnahmen gegen Grenzverletzungen
  • Erstellung individueller Benchmarks für Portfoliokonzepte, spezielle Assetallokationen oder Investmentlösungen
  • Berechnung der Wertpapierkennzahlen, monatlich oder täglich
  • Übernahme von Risikocontrolling-Aufgaben (bspw. Einhaltung von Risikolimits/Risikobudgets)

Eindrücke unserer Portfolioanalyse

Nachfolgend zeigen wir Ihnen einen kleinen Ausschnitt unseres Analysepakets. Es bezieht sich auf ein echtes Anlegerportfolio, welches sich am Bewertungsstichtag aus 50% Hochzinsanleihen, 30% Unternehmensanleihen guter Bonität und 20% Aktienfonds zusammensetzte. Alle Werte sind gerundet. Wir haben es im Folgenden als Anlegerportfolio "High Yield" bezeichnet.


Asset Allokation - Anlegerportfolio "High Yield"

Asset Allokation Anlegerportfolio "High Yield"

R&B Analyse - Wertentwicklung

Das Anlegerportfolio "High Yield" erreichte im Zeitraum vom 12.2012 bis 10.2019 eine kumulierte Performance von 39%, oder 5,01% jährlich. Es konnte damit ein Benchmarkportfolio übertreffen, das eine Wertentwicklung von 22 Prozent (2,93% p.a.) erzielte. Dieses Vergleichsportfolio setzt sich aus 80% EUR Anleihen hoher Bonität und 20% Aktien Global zusammen. Die Renditen des Anlegerportfolios "High Yield" waren in den letzten 6 3/4 Jahren dank der Hochzinsanleihen und Unternehmensanleihen überdurchschnittlich gut. Beide Anleihen-Asset-Klassen konnten vom positiven Konjunkturverlauf und besonders von den Notenbankmaßnahmen, wie den Zinssenkungen und Anleihenkaufprogrammen, profitieren. Die nachfolgende Grafik illustriert die Wertentwicklung beider Portfolios.


R&B Analyse - Wertentwicklung

Performancevergleich zwischen Anlegerportfolio "High Yield" und Benchmarkportfolio

Portfolio Kennzahlen 2013-2019

Neben der Portfoliorendite ist das Risiko (Volatilität bzw. jährliche Standardabweichung) das zweitwichtigste Maß für die Beurteilung der Portfolioqualität. Es misst die symmetrische Streuung der erwarteten Renditen um den Mittelwert. Für das Anlegerportfolio "High Yield" berechneten wir einen Wert von 5,61%, für das Benchmarkportfolio 3,44%. Statistisch ausgedrückt ist beim Anlegerportfolio "High Yield" zu erwarten, dass in zwei von drei Fällen die künftigen Renditen zwischen -0,69% und 10,69% liegen werden. Bei einer Wahrscheinlichkeitsannahme von 95% beträgt die Schwankungsbandbreite künftiger Renditen -6,38% bis 16,38%. Eine geringere Bandbreite weist das Benchmarkportfolio auf. Die Streuung künftiger Renditen liegt in zwei von drei Fällen zwischen -0,51% und 6,37% und mit der Annahme von 95% Wahrscheinlichkeit zwischen -3,95 und 9,81%. Je geringer also das Risiko, desto geringer die Streuungsbandbreite. Zum Vergleich: Bis zur Finanzkrise galt für den Geldmarkt "risk free", also ein Risiko von 0%. Für drei- und zehnjährige EUR Staatsanleihen wurden für die letzten zehn Jahre Werte von 3% und 4,8% ermittelt. Für die US-Aktien ergaben sich 12% Risiko. Europäische Aktien kamen auf 14% und Schwellenländeraktien auf 18% Risiko.

Die Sharpe-Ratio beträgt für das Anlegerportfolio "High Yield" 0,89, für das Benchmarkportfolio 0,85. Diese Kennzahl misst die Überrendite einer Geldanlage pro Risikoeinheit. Ein Beispiel: Wenn Sie als Anleger die Wahl zwischen zwei Fonds haben, die beide in den vergangenen fünf Jahren im Durchschnitt eine jährliche Rendite von 5 Prozent erzielt haben, so dürften Sie jenen Fonds bevorzugen, der diese Rendite mit der geringeren Schwankungsbreite der Wertentwicklung erreicht hat. Hier fällt die Entscheidung relativ leicht. Müssen Sie aber zwischen zwei Fonds wählen, von denen der eine zwar eine etwas schwächere Rendite hat, aber dafür auch etwas weniger risikobehaftet ist, so gibt Ihnen die Sharpe-Ratio eine Hilfestellung. Sie bevorzugen jenen Fonds, der die höhere Sharpe-Ratio hat.

Der Drawdown, der den maximalen, kumulierten Verlust des Berechnungszeitraums angibt, ist beim Benchmarkportfolio mit -4,47% deutlich geringer ausgefallen als beim Anlegerportfolio "High Yield" mit -8,52%.

Eine weitere, wichtige Kennzahl ist die erwartete Rendite. Sie gibt den prognostizierten Ertragswert im Durchschnitt pro Jahr an und basiert zur Hälfte auf unseren Researchanalysen sowie zu je einem Viertel auf IWF- und Marktkonsensus-Prognosen. Da die Zinsen sehr wahrscheinlich nicht mehr im gleichen Ausmaß wie in der Vergangenheit fallen werden, erwarten wir für das Anlegerportfolio "High Yield" künftig nur noch einen jährlichen Ertrag von 1,55% (gegenüber 5,01% von 12.2012-10.2019). Für das "robustere" Benchmarkportfolio erwarten wir eine im Vergleich leicht höhere jährliche Rendite von 1,95%. Vor diesem Hintergrund und dem zuvor beschriebenen höheren Risiko ergibt sich ein Optimierungsbedarf des Anlegerportfolios "High Yield" auf der Allokationsebene. Wie die nachfolgende Tabelle zeigt, besteht auch auf der Kostenseite ein Optimierungspotenzial.


R&B Analyse - Portfolio Kennzahlen

Anlegerportfolio "High Yield" Benchmarkportfolio zur Peer zum Markt
Historische* Rendite p.a. 5,01% 2,93% ✔✔ ✔✔
Erwartete** Rendite p.a. 1,55% 1,95%
Historisches* Risiko (Volatilität) p.a. 5,61% 3,44%
Draw Down -8,52 -4,77
Sharpe Ratio 0,89% 0,85%
Beta (zum MSCI) 0,40 0,18
Alpha -0,30 0,50
Bestes Jahr 13,45% 11,92%
Stresstest nach EZB Kriterien Szen. 2 -9,4 -4,4 ✖✖✖✖
Stresstest nach BaFin Kriterien Szen. 2 -12,0 -5,8 ✖✖✖✖
Kostenanalyse 1,62% 1,15%
Nachhaltigkeitsgrad Titel 63% 68%
Vergleich der Portfolio-Kennzahlen zwischen Anbieterportfolio "High Yield" und Benchmarkportfolio. *Zeitraum Ermittlung historische Rendite: 12.2012 bis 10.2019. **Erwartete Rendite (Prognose) für den Zeitraum 2019 bis 2024.

R&B Fondsanalyse

Mit Hilfe unserer Fondsdatenbank, die umfangreiche Daten aller in Österreich zugelassenen Fonds enthält, haben wir alle Fonds des Anlegerportfolios "High Yield" hinsichtlich Fondsvolumen, Fondsstruktur, historischer Wertentwicklung und Fondskosten analysiert. Die erhaltenen Daten haben wir dann mit der passenden Fondsvergleichsgruppe (Peergroup) und dem Markt verglichen. Dabei wies ein globaler Aktienfonds eine über mehrere Jahre unterdurchschnittliche Wertentwicklung im Vergleich zur Peergroup auf. Hier sprachen wir eine Switchempfehlung aus. Bei zwei europäischen Aktienfonds lagen die Fondskosten überdurchschnittlich hoch. Aufgrund der nur "durchschnittlichen" Renditeergebnisse gab es auch hier von uns eine Umschichtungsempfehlung.


R&B Analyse - Portfolio Stresstest

Im Gegensatz zur überdurchschnittlich guten historischen Rendite zeigte der Stresstest eine unterdurchschnittliche Widerstandskraft des Anlegerportfolios "High Yield". Es erzielte bei allen Methoden und Szenarien ein schlechteres Ergebnis als das Benchmarkportfolio.
Unser Stresstest basiert einerseits auf historischen Daten und gibt Aufschluss darüber, wie ein Portfolio auf bestimmte Stressereignisse der Vergangenheit im Vergleich zu einem Ertrags- und Risiko-äquivalenten Portfolio, das nur aus den Hauptanlageklassen Anleihen, Aktien und Liquidität besteht, reagiert hätte. Andererseits untersuchen wir die Auswirkungen eines Portfolios auf verschiedene hypothetische Szenarien. Die Simulation von veränderten Kapitalmarktparametern, wie sie die Europäische Zentralbank (EZB) oder die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) definiert haben, sollen die Widerstandsfähigkeit eines Portfolios gegen einen konjunkturellen Abschwung oder eine negative Entwicklung der Finanzmärkte transparenter machen und vorhandene Schwachstellen aufdecken.


R&B Analyse - Portfolio Stresstest

Performancevergleich zwischen Anlegerportfolio "High Yield" und Benchmarkportfolio

R&B Analyse - Gesamtbeurteilung

Das Gesamtergebnis zeigt den Vergleich zwischen dem Anlegerportfolio "High Yield" und dem Benchmarkportfolio. Skalen in rot zeigen Handlungsbedarf an.


R&B Analyse - Gesamtbeurteilung

Performancevergleich zwischen Anlegerportfolio "High Yield" und Benchmarkportfolio. Querstrich ist Benchmark.

Unsere Anlagelösungen

Active Advisory

Wenn auch Sie mit großem Interesse die Finanzmärkte verfolgen um Marktchancen zu nutzen und an einer fundierten Zweitmeinung interessiert sind, dann ist unsere Active Advisory-Dienstleistung genau das Richtige für Sie. Wir werden Sie laufend über aktuelle Entwicklungen, Chancen und Risiken der Märkte informieren. Sie erhalten regelmäßig auf Ihre Anforderungen abgestimmte Vorschläge für alle Anlageklassen.

Vermögensberatung

Exzellente Beratung und mitreißende Begeisterung für die Finanzmärkte – das schätzen unsere Kunden an unserer Vermögensberatung. Wir unterstützen Sie gerne bei der Entwicklung eines strukturierten, ganzheitlichen und umfassenden Ansatzes, der Ihre Lebenssituation, Ziele und Werte widerspiegelt.

Kontaktieren Sie uns